Erkrankungen des Zahnhalteapparates/Parodontitis

Der Zahnhalteapparat dient der Befestigung der Zähne in der Maulhöhle und besteht aus dem Zahnfleisch, dem Kieferknochen und den parodontalen Fasern zwischen Knochen und Zahnwurzel.

Als Parodontitis wird die entzündliche Veränderung dieser Strukturen bezeichnet. Durch länger bestehende Entzündungen kommt es zum Abbau des Zahnhalteapparates und damit zum Verlust der betroffenen Zähne. Daher ist die regelmäßige Untersuchung in Narkose mittels spezieller Instrumente sowie einem Röntgenbild essentiell. Veränderungen können so rechtzeitig erkannt und erfolgreich behandelt werden. Ab einem gewissen Punkt der Schädigung ist nur mehr die Zahnextraktion möglich – die aber auch dann möglichst bald durchgeführt werden muss, da die Entzündung sonst auch auf die angrenzenden Zahnwurzeln übergreifen kann. In sehr weit fortgeschrittenen Fällen kann durch Entzündungsprozesse so viel Knochengewebe abgebaut werden, dass es im Oberkiefer zum Durchbruch in die Nasenhöhle (oronasale Fistel) oder im Unterkiefer zu pathologischen Kieferfrakturen kommen kann.

    

Röntgen der Unterkieferbackenzähne mit gesunden         Fortgeschrittener entzündlicher

Zahnhalteapparat                                                                                   Knochenabbau um den 1.Backenzahn (P1)

        

Massiver Knochenabbau mit drohender                         Bruch des Unterkieferastes aufgrund eines

Unterkieferfraktur am Reißzahn (M1)                                entzündeten Zahnes

Öffnungszeiten

Sprechstunden nach Terminvereinbarung

Montag-Freitag: 08:00-20:00 Uhr

Samstag: 08:00-13:00 Uhr

 

Notdienst

Montag-Freitag: 19:00-22:00 Uhr

Feiertage & Wochenende bis 19:00 Uhr

Wir sind an 365 Tagen für Sie da!

 

Kontakt

Kleintierzentrum Starnberg (in der Tierklinik Starnberg)

Truhenseeweg 8

82319 Starnberg

Tel. 08151-7391501

Fax: 08151917922

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!