Zubildungen in der Maulhöhle müssen nicht immer bösartiger Natur sein. Sie können auch gutartige Prozesse darstellen – wie zum Beispiel Zahnfleischwucherungen durch nicht behandelte Entzündungen des Zahnhalteapparates oder auch Kauläsionen, die durch wiederholte Quetschungen der Maulschleimhaut entstehen. Wichtig ist schnelles Handeln um möglichst rasch zu einer Diagnose zu kommen.

6% der bösartigen Tumore des Hundes finden sich in der Maulhöhle. Am häufigsten kommen maligne Melanome, Plattenepithelkarzinome und Fibrosarkome vor. Leider werden sie oft spät entdeckt da die betroffenen Hunde nicht gleich Symptome zeigen, die von außen sichtbar sind. Erste Hinweise können Verweigerung von Kauartikeln, vermehrter – manchmal blutiger – Speichelfluss, einseitiges Kauen oder übler Maulgeruch sein. Regelmäßige Untersuchungen der Maulhöhle helfen, Veränderungen in einem frühen Stadium zu erkennen. Je früher die Diagnose gestellt wird, desto besser sind die Heilungschancen.

Bei Verdacht auf einen Tumor steht an erster Stelle eine Gewebeentnahme (Biopsie) des entarteten Gewebes um eine Diagnose zu stellen. Erst dann sind Aussagen über das biologische Verhalten des Tumors möglich. Ein genaues Staging des Patienten wird meist mittels Untersuchung der regionären Lymphknoten, einer Blutuntersuchung und einer Computertomographie des Kopfes sowie der Lunge durchgeführt. Aus diesen Untersuchungen ergeben sich dann die Behandlungsmöglichkeiten, die im Team mit dem Besitzer besprochen werden.

1. Tumor am Oberkiefer „Ameloblastom“ eines Hundes

2. CT-Bild vor der Operation

3. Abgeheilter Oberkiefer 2 Monate nach der Operation

Wichtig ist die frühzeitige Erkennung von Tumoren, da sie die Prognose deutlich verbessert.

Plattenepithelkarzinom Katze ‚,Signora Luna‘‘

,,Signora Luna‘‘ 3 Jahre nach Entfernung des Plattenepithelkarzinoms

,,Zenzi‘‘ Malignes Melanom Hund

,,Zenzi‘‘ 3 Jahre nach Tumorentfernung

Frühstadium eines malignen Melanoms Hund

Öffnungszeiten

Sprechstunden nach Terminvereinbarung

Montag-Freitag: 08:00-20:00 Uhr

Samstag: 08:00-13:00 Uhr

 

Notdienst

Montag-Freitag: 19:00-22:00 Uhr

Feiertage & Wochenende bis 19:00 Uhr

Wir sind an 365 Tagen für Sie da!

 

Kontakt

Kleintierzentrum Starnberg (in der Tierklinik Starnberg)

Truhenseeweg 8

82319 Starnberg

Tel. 08151-7391501

Fax: 08151917922

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!